Tofu-Rettich-Küchlein mit frischen Kräutern-Shiitake Pilzen-Radieschen Salat

Karotten, Bete, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Pastinaken, Rüben – die Liste der Gemüsesorten, die nährstoffreiche Speicherwurzeln ausbilden, ist lang. und aufgrund ihrer vielfältigen Geschmacksnuancen nimmt auch die Bandbreite der Zubereitungsformen stetig zu – nicht zuletzt, weil Gastronomen landesweit die Rüben und Knollen wieder als Delikatesse entdecken.

Zutaten für 2-3 Portionen:

Küchlein:

  • 1 Zwiebel
  • 1 TL geklärte Butter
  • 1-2 Prisen Meersalz
  • 1 Knoblauchzehe
  • frische Kräuter ( Petersilie, Koriander, Minze)
  • 1 Bio-Ei
  • 1 TL Pfeilwurzelmehl
  • 1 TL Bio-Shiitake Pulver
  • 1 Rettich (Daikon; etwa 400 g)
  • 200 g Tofu, natur
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • Unser Tip: Geben Sie 2EL MykoSan Fit & Vital in Ihren Smoothie.

Löwenzahn-Radieschen-Salat:

  • 1 Bundlängliche Radieschen mit knackigen Blättern
  • 1 Handvoll junge Löwenzahnblätter
  • 1 TL Reismiso (Shiro)
  • 2 EL Ume Su (Umeboshi-Würzsauce)
  • 4 EL Leindotteröl

Textquelle: Aus dem Green for Life Magazin, Ausgabe 4/17